Campus Grün

Grundsatz:
Wir stehen für die Gleichberechtigung aller Geschlechter, ein demokratisches Miteinander, die Bewahrung und den Schutz von Natur und Umwelt, freie Selbstbestimmung und die tiefe Überzeugung, dass alle Menschen gleich an Rechten geboren werden, weshalb allen der Zugang zu Bildung offen stehen sollte. Deswegen positionieren wir uns entschieden gegen Rechtsextremismus und andere antidemokratische Kräfte.

Studierendenparlament:
Als Liste im Studierendenparlament setzen wir uns seit über 7 Jahren für die Verwirklichung dieser Überzeugungen ein und wollen auch weiterhin daran arbeiten den Campus zu einem bunten Ort kultureller Vielfalt, nachhaltigen Lebens und politischer Bildungs- und Partizipationsmöglichkeiten werden zu lassen.

Was uns derzeit bewegt:
Corona-Lehre & freies Studium
Besonders in der aktuellen Situation wird klar: freies Studium für alle ist wichtig!
Durch die coronabedingte Umstellung auf Digitalsemester kommen immer wieder Fälle auf, zu denen neue Entscheidungen getroffen und Regelungen erlassen werden müssen. Dies beinhaltet beispielsweise die Handhabung von Onlineklausuren oder auch die vielen verschiedenen Ansätze zur Leistungssicherung in digital stattfindenden Seminaren. Hier setzen wir uns dafür ein, dass in solchen Fällen nicht über die Köpfe unserer Studierendenschaft hinweg entschieden wird und studentische Interessen wie Datenschutz und faire Prüfungsbedingungen erhalten bleiben.
Darüber hinaus sehen wir in der asynchronen digitalen Lehre ein längerfristiges Potential in Form eines zusätzlichen Lehrangebots in den Zeiten nach der Pandemie. Im Sinne eines freien Studiums wollen wir erwirken, dass neu geschaffene digitale Infrastruktur nicht verkümmert gelassen wird, sondern auch zukünftig als freiwillige Alternative zu Präsenzveranstaltungen für Studierende erhalten bleibt, die beispielsweise wegen eigener Kinder oder der Bestreitung des eigenen Lebensunterhalts durch einen oder mehrere Nebenjobs weniger flexibel in ihrer Zeiteinteilung sind.

Neustrukturierung
Wir wertschätzen die produktive listen- und gremienübergreifende Zusammenarbeit im Rahmen der laufenden Hochschulstrukturreform in der letzten Legislatur und wollen auch im kommenden Jahr weiter dazu beitragen diese aufrecht zu erhalten. Dabei ist uns besonders wichtig den Studienstandort Landau zu schützen, eine faire demokratische Beteiligung in Grund- und Wahlordnung zu erwirken, Studium und Lehre im Hinblick auf den starken Forschungssektor in Kaiserslautern zu erhalten und die Partizipation von Studierenden im Prozess zu fördern um die Stimme unseres Standortes weiter zu stärken.

Nachhaltigkeit & studentische Mobilität
Wir wollen weiterhin die nachhaltige und studifreundliche Mobilität in Landau stärken. Daher sprechen wir uns für den ÖPNV und das VRN-Nextbike System aus. Genauer: Im nächsten Jahr wird das Bussystem der Stadt überarbeitet um in zwei Jahren in Kraft zu treten. Hier wollen wir uns dafür einsetzen, dass Studierende einen niedrigschwelligen Zugang zum örtlichen ÖPNV erhalten. Außerdem wollen wir nach der Pandemie wieder die Verhandlungen bezüglich einer kostenlosen Nutzung der VRN-Nextbikes für Studierende unserer Universität aufnehmen.
Zudem finden wir die Schaffung von neuen, bestenfalls überdachten Fahrradstellplätzen am Campus und den Außenstellen wünschenswert.

Feminismus
Als Hochschulgruppe und Liste stärken und empowern wir seit Jahren erfolgreich Frauen* und wollen dieses Ziel auch weiterhin besonders in der Hochschulpolitik verfolgen.

Kultur
Gerade aufgrund der derzeitigen Situation wollen wir studentische Projekte und Events die Möglichkeit eines (Neu)Starts bieten und sie – unter Berücksichtigung der Nachhaltigkeit – entsprechend finanziell unterstützen. Kulturelles Leben in Landau muss und soll weiterhin möglich sein und das auch hoffentlich bald wieder vor Ort.

Unsere Liste

Listenplatz 1

Laura Jung, 24 Jahre, 2. Mastersemester Gymnasiallehramt

Listenplatz 2

Lukas Benner, 24 Jahre, 9. Semester Gymnasiallehramt

Listenplatz 3

Helen Prats Baumann, 22 Jahre, 6.Semester Gymnasiallehrmant

Listenplatz 4

Philip Hero, 25 Jahre, 2. Mastersemester Grundschulpädagogik

Listenplatz 5

Lea Köhler, 24 Jahre, 1. Mastersemester Grundschulpädagogik

Listenplatz 6

Samuel Malessa, 22 Jahre, 8. Semester 2-Fach-Bachelor

Listenplatz 7

Hannah Trippner, 25 Jahre, 2. Mastersemester Sonderpädagogik

Listenplatz 8

David Jenet, 25 Jahre, 4. Semester Gymnasiallehramt

Bei Fragen oder Sonstigem erreicht ihr uns unter: